Homeoffice sicher und einfach realisieren!

In den meisten Fällen haben sich 2 Varianten bestätigt: Voraussetzung ist immer eine sichere VPN-Verbindung, dazu sind auf der Firmenseite ein entsprechender Router notwendig, an der Clientseite kommt eine passende Software zum Einsatz die beim Router mitgeliefert wird. Nach dem Verbindungsaufbau kann auf die Netzlaufwerke und Drucker zugegriffen werden, die Mails über Outlook/Exchange sind ebenfalls auf dem aktuellen Stand. Wird ein Firmeneigenes Warenwirtschaftssystem benutzt, kann es sein das ein "Terminal-Server" als virtueller Server notwendig wird. Damit wird mit einer Remotedesktop-Verbindung nur der Bildschirminhalt zum Client übertragen, die Rechenleistung bleibt in der Firma. Weitere Details zur Anwendung/Realisation geben wir gerne weiter!


Was passiert wenn plötzlich Ihr IT-Betreuer wie vom Erdboden verschluckt ist?

Ohne Übergabe, keine Dokumentation und die Unsicherheit irgendwas zu übersehen. 2 VMWare Maschinen sind im Einsatz, die Windows-Server 2016 installationen sind aktuell, glücklicherweise konnten die Benutzerdaten ausfindig gemacht werden. Das Sicherungssystem war ohne Funktion, ein Virenschutz nicht installiert. Es ist unfassbar was man da erlebt!!

Als erstes wurde eine manuelle Sicherung durchgeführt und an einen anderen Ort gebracht. Als nächstes wurde der Virenschutz mit Firewall für die Server und Clients eingerichtet. Eine autom. Datensicherung die jede Nacht läuft (und den IT-Admin per Mail benachrichtigt wenn die Sicherung nicht erfolgreich war!!). Die Sicherungsbänder werden täglich getauscht und an einem getrennten Ort aufbewahrt.

Der tägliche Betrieb wurde nicht beeinträchtigt, der Chef kann wieder ruhig schlafen.


Ja, es gibt auch kleine, nennenswerte Projekte

Wenn die Akku´s in der USV (unterbrechungsfreite Stromversorgung) das Lebensende erricht haben muss die USV nicht immer gleich getauscht werden. Ein neuer Satz Akku´s kostet einen Bruchteil. Leider kann das nur außerhalb der Geschäftszeiten gemacht werden da der Server kurzzeitig ausgeschaltet werden muss - wir haben das Heute, am Samstag erledigt.


Handwerker verabschieden sich von Server 2003

Bekanntlich sind Server von Fujitsu sehr lange haltbar - und zuverlässig: es wurde nicht einmal seit der Installation (damals auch noch mit Tobit Mailsoftware) ein Hardwarefehler festgestellt. Nun ist es aber an der Zeit den aktuallen Server mit Exchange in Betreib zu nahmen, vorhandene Daten zu übernehmen, Drucker einzubinden und die Sicherung umzuziehen.